ÜBER PANAMAWirtschaft

REIBUNGSLOS UND STETIG

Die Wirtschaft in Panama ist eine der meist stabilen in Amerika. Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind Finanzen, Tourismus und Logistik, die zusammen 75% des BIP (Bruttoinlandsprodukt) vertreten. Von 2003 bis 2009 hat sich das BIP verdoppelt, hochgetrieben von hohen ausländischen und inländischen Investitionen und verbunden mit dem Tourismus und der Logistikbranche. Nach Angaben der Banken, dem IWF und der UN, hat das Land dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen in Zentralamerika, etwa $ 13.090. Es ist auch der größte Exporteur und Importeur auf regionaler Ebene, laut der ECLAC (Economic Commission for Latin America and the Caribbean). Das BIP hat seit mehr als zwanzig Jahren in Folge (1989) ein ständiges Wachstum genossen. Das Land ist vom Ratings-Unternehmen Standard & Poors, Moodys und Fitch Ratings in der Kategorie „Investment Grade“ eingestuft.

Steuern in Panama

Nach der Akte 8 vom 15. März 2010, die das Steuergesetz änderte, müssen Luft-, See- und Landverkehrsunternehmen so wie auch Passagiere in Panama den ITBMS Steuer zahlen. In Panama wird 7% ITBMS Steuer auf öffentliche Veranstaltungen, Events, Seminare, Konferenzen, Vorträge und künstlerische, professionelle und Sportpräsentationen bezahlt die in der Regel nicht kostenfrei sind und die insgesamt ein jährliches Einkommen von mehr als $36.000 generieren. Der Einfuhr und dem Verkauf alkoholischer Getränke sowie Hotels und andere Unterkunftsdiensten, Schmuck und Waffen unterliegen 10% ITBMS. Tabak-Derivate (wie Zigaretten, Zigarren und Tabak) sind 15% ITBMS Steuerpflichtig. Kabel-Fernsehen, Mikrowelle, Satelliten und Handys unterliegen 5% ITMBS.